Akupunktur ist als Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin eine Jahrtausende alte Heilmethode. Die über 360 Akupunkturpunkte, die über den gesamten Körper verteilt auf Meridianen (Energiebahnen) liegen, werden dabei mit Nadeln stimuliert. Durch die Akupunktur werden die lokalen Durchblutungen gesteigert und das Nervensystem aktiviert. Akupunktur wirkt ausgleichend auf den Gesamtorganismus und ist eine der fünf Säule der chinesischen Medizin .

In meiner Praxis behandle ich eine Vielzahl unterschiedlicher Erkrankungen und Beschwerdebilder. Hier finden Sie einige Beispiele:

  • Akute & chronische Schmerzen wie Migräne, Kopfschmerzen, Knie-, Rücken, Hüft- und Schulterschmerzen, Polyneuropathie, Nackenschmerzen
  •  Sport- und andere Verletzungen
  •  Erkrankungen des Bewegungsapparates wie Arthrose, Rheuma, Fibromyalgie
  •  Magen-Darm Erkrankungen wie Reizdarm, Reizmagen, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Verstopfung
  • gynäkologische Beschwerden wie unerfüllter Kinderwunsch, Blasenentzündungen, Regelschmerzen, Myome, Zysten
  • Hauterkrankungen & Allergien wie Neurodermitis, Nahrungsmittelallergien, Heuschnupfen, Urtikaria, Juckreiz, Akne
  • Kreislauf-, Lungen- und Stoffwechselerkrankungen wie Bluthochdruck, Asthma, chron. Bronchitis, chron. Husten, Diabetes Mellitus, Herzinfarkt, Herzrhythmusstörungen
  • Augenerkrankungen wie Glaukom, allergische Bindehautentzündung bei „Heuschnupfen“, Gerstenkorn, trockene und brennende Augen
  • HNO Erkrankungen wie Tinnitus, akute & chronische Sinusitis, Hörsturz
  • Leistungsschwäche, Burn out, chronische Müdigkeit, Flugangst, Prüfungsangst
  • Gesundheitsvorsorge, Raucherentwöhnung
  • Beschwerden „unklarer“ Ursache, die mit Hilfe der westlichen Medizin nicht weiter zugeordnet werden können.

Kosmetische Akupunktur

Schon immer haben wir nach Schönheit und jüngerem Aussehen gestrebt. In China findet man Hinweise dafür bereits vor mehr als 10 000 Jahren. Auch gibt es viele Berichte über die Anwendung der Akupunktur zu kosmetischen Zwecken.
MIt kosmetische Akupunktur werden gezielt Ungleichgewichte im Körper behandelt und somit wird Einfluss auf die Haut und das Bindegewebe genommen. Es kommt nicht nur zu direkten kosmetischen Effekten, sondern auch zu einer positiven Beeinflussung der Ausstrahlung.

Kosmetische Akupunktur unterscheidet sich grundsätzlich von anderen Verfahren wie Botoxbehandlungen, bei denen die Lähmung der Muskulatur und der Mimik in Kauf genommen und somit der Gesichtsausdruck „lahmgelegt“ wird.

Mithilfe der kosmetischen Akupunktur können kleine Fältchen zum Verschwinden gebracht werden, tiefere Falten können verringert werden. Augensäcke können vermindert werden oder können verschwinden.
Schwellungen im Gesicht, hängende Augenlider und Doppelkinn können reduziert werden.

Die sehr feine Nadeln werden sowohl am Körper als auch im Gesicht gesetzt, teilweise verwende ich auch das Pflaumenblütenhämmerchen. Anschließend mache ich eine gezielt eingesetzte Gesichtsmassage.

Am Anfang der Behandlung empfehle ich ein bis zwei Behandlungen pro Woche. Die Effekte können je nach Hautbeschaffenheit durch weitere Behandlungen einmal pro Monat bis einmal im Quartal erhalten werden.

  • Anwendungsgebiete:
  • Faltenbehandlung
  • Augensäcke
  • Hängende Augenlider
  • Hängende Wangen
  • Doppelkinn

TCM in der Schwangerschaft

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) beschäftigt sich seit Jahrtausenden mit dem Geheimnis, das hinter der Entstehung neuen Lebens steckt. Sie kann als unterstützende Begleitbehandlung bei Kinderwunsch sehr hilfreich sein.
Akupunktur und Kräutertherapie können die Chance einer Schwangerschaft wesentlich erhöhen. Sie können helfen, Hormonstörungen zu bessern und somit den Menstruationszyklus zu harmonisieren, die Follikelreifung und den regelmäßigen Eisprung fördern. Auch verbessern sie die Durchblutung der Gebärmutterschleimhaut und damit die Chancen für eine Einnistung des Embryos. Auch beim Mann kann TCM die Spermienqualität und die Beweglichkeit der Spermien verbessern.

Unterstützung bei Künstlicher Befruchtung

Akupunktur und Kräutertherapie können die Erfolgsaussichten bei künstlicher Befruchtung verbessern. Dabei können die einzelnen Phasen gezielt unterstützt werden.
Schon vor Beginn der Stimulation kann der Körper gezielt durch Akupunktur und Kräuter gekräftigt werden. Während der Stimulationsphase wird auch mit der TCM die Eizellenreifung unterstützt. In der Phase des Eisprungs und der Eizellentnahme stehen die Entspannung und die Beruhigung des Geistes im Vordergrund. Ab der Phase des Embryotransfers wird das Endometrium unterstützt und die Entwicklung des Embryos gefördert.
Akupunktur und Kräutertherapie haben eine ausgleichende Wirkung, der Stress einer reproduktionsmedizinischen Behandlung kann besser bewältigt werden.

Akupunktur in der Schwangerschaft

Die Akupunktur als Teil der TCM ist ideal für die Behandlung von Schwangerschaftsbeschwerden, weil sie Beschwerden wie Übelkeit, Schlaflosigkeit, Sodbrennen, Oedeme oder Rückenschmerzen gut behandeln  kann, ohne dass man Medikamente schlucken muss. Die Akupunktur bringt den Körper ins Gleichgewicht und übt damit auch allgemein einen positiven Einfluss aus.
Die Akupunktur unterstützt aber auch eine natürliche und sanfte Geburt. Die Wirksamkeit der geburtsvorbereitenden Akupunktur wurde in Studien bewiesen
Man beginnt mit der geburtsvorbereitenden Akupunktur in der 36. Schwangerschaftswoche und führt diese wöchentlich bis zur Geburt durch. Die Eröffnungsphase der Geburt kann so verkürzt werden.

Anwendungsgebiete:
• Unfruchtbarkeit
• Endometriose
• Unterstützung bei Künstliche Befrüchtung.
• Schwangerschaftbelkeit
• Oedeme
• Bauchschmerzen
• Sodbrennen
• Schwindel
• Schlaflosigkeit
• Rückenschmerzen